Apfelkuchen mit Muskat und Vanillecreme

Freitags schon den Sonntagskuchen backen? Jo geht, wenn man so nen leckeren saftigen Apfelkuchen backt, der durchgezogen fast noch besser schmeckt als frisch...oder man isst den Sonntagskuchen einfach schon Freitags, dann aber am besten noch lauwarm mit Sahne oder Eis!

Ich nehme für Kuchen besonders gern die Sorte Boskoop, da dieser Apfel besonders fest und leicht säuerlich ist. Diese Äpfel werden im Herbst geerntet und bis etwa Ende März als Lagerware angeboten, angebaut werden sie zum beispiel im alten Land.

Das Rezept habe ich in einer älteren Ausgabe des australischen delicious-Magazin gefunden, eine meiner Lieblings-Rezept-Fundorte! Wie immer habe ich es ein wenig abgewandelt:

Ihr braucht (für eine kleine 20cm Springform)

Für den Teig:

160g Mehl
40g Maisstärke
1 TL Backpulver
1 Prise Salz 
125 Butter
1 Ei
etwas kaltes Wasser


Für die Füllung:

160 ml Milch
160 ml Sahne
2 Eigelb
2 TL Maisstärke
40g Zucker
500g Äpfel (geschält, ohne Kerngehäuse, in "Wedges")
Saft einer Zirone
Muskatnuss, gerieben
60g brauner Zucker
1 Vanilleschote
1 Ei (verquirlt)

Formt aus den Teigzutaten zunächst rasch einen glatten Teig (ich habe etwa 60ml Wasser genommen), formt daraus eine flache Scheibe, wicelt diese mit Frischhaltefolie ein und legt sie für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.

Erhitzt die Milch, Vanillemark und die Sahne, bis kurz unterm Siedepunkt. Währenddessen verrührt ihr die Eigelbe, die Maisstärke und den Zucker. Gebt die heiße Sahne/Milch-Mischung unter Rühren dazu und kocht alles unter Rühren auf, bis die Masse leicht andickt, gebt dann eine ordentliche Prise Muskat dazu (stattdessen wäre auch Zimt super) und stellt die Masse mit Folie abgedeckt (keine Hautbildung!) beiseite.

Heizt jetzt den Ofen auf 180° vor.

Mischt nun die Apfelspalten mit 45g braunen Zucker und dem Zitronensaft, stellt diese zur Seite.

Legt jetzt ein Blatt Backpapier in eure Springform oder euren Backring und rollt den Teig auf ca.40cm Durchmesser zu einem Kreis aus. Legt diesen großen Teigkreis in eure Form (ja, einiges vom Papier als auch vom Teig sollte überhängen) und gebt die Apfelspalten in die Mitte, darauf kommt nun eure vorbereitete Vanillecreme.

Legt jetzt den überhängenden Teig über die Äpfel und bestreicht den Kuchen mit dem Ei und streut den restlichen braunen Zucker darüber.

Jetzt kommt der Kuchen für ca. 50 Minuten, bis er goldbraun ist auf die untere Schiene des Ofens. Bevor ihr ihn anschneidet wartet ihr am besten nochmal 15-20 Minuten (dann ist er etwas fester): Lasst es euch schmecken!!



One Response to “Apfelkuchen mit Muskat und Vanillecreme”

Manu hat gesagt…

Und noch so ein leckerer Kuchen zum Reinbeißen! Köstlich ;)
lg Manu

 

Copyright © bellakocht | Impressum | Datenschutzerklärung | Custom Blog Design by Lilipop Designs