Himbeer-Mango-Sorbet

Es herrscht Eiszeit in der S-Küche und das bedeutet nicht, dass Simones (aka.Monique) Laune derzeit besonders frostig ist, sondern ganz im Gegenteil, sie ist bester Laune und veranstaltet deshalb mal wieder ein kunterbuntes Blogevent rund um eiskalte Speisen und ist auf der Suche nach besonders leckeren Sorbet-, Eiscreme-, Eistortenrezepten und co. 
Und wenn Simone ruft, sollte man tatsächlich rasch reagieren, denn man weiß  ja nie wie die Gute so drauf ist-also schnell ein Eis gezaubert und zu Simone geschickt. Virtuell. 
Und warum jetzt Himbeer-Mango-Sorbet? Ganz einfach: wer Simones großartige Bilder kennt weiß, sie liebt es bunt, ausserdem ist es derweil sehr heiß, da bringt ein Sorbet tolle Erfrischung und Himbeeren hab ich im Garten, also steht die Idee schon grob, dann hab ich noch ein bisschen in Eis-hausgemacht* geblättert und schon ist klar welches Eis es wird. Da ich die Zubereitung von Sorbet mit Gelatine allerdings nicht so mag, habe ich die Rezeptur der beiden Sorbetsorten nach meinem Geschmack abgewandelt und rausgekommen ist ein fruchtig-frischer, knallbunter, nicht zu süßer Sommer-Nachtisch!
Nimm das, Mone:



Ihr braucht:



Für das Mangosorbet


1 reife Mango (ca.300g Fruchtfleisch)
1 Zitrone
50 g Puderzucker
100 ml halbtrockener Weißwein
1 EL Cointreau


Für das Himbeersorbet


550 g Himbeeren
1 EL Zitronensaft
1 EL Puderzucker
100 g Zucker
100 ml halbtrockener Rosé
2 EL Himbeerlikör

Schält zunächst die Mango und würfelt das Fruchtfleisch, gebt es dann mit dem Saft der Zitrone in einen Mixer und püriert es. Erhitzt dann den Zucker mit 50ml Wasser und lasst es köcheln, bis der Zucker aufgelöst ist. Gebt nun Mangopüree, Wein und Cointreau dazu und lasst die Mischung abkühlen und gebt es dann für etwa 30 Minuten in die Eismaschine, füllt es dann in einen Glasbehälter. Es darf nun etwas fest werden, während ihr die andere Sorte zubereitet.

Püriert hierfür zunächst die Himbeeren und passiert sie durch ein feines Sieb, gebt dann Zitronensaft und Puderzucker hinzu. Kocht den Zucker mit 100 ml Wasser und dem Rosé ein paar Minuten köcheln lassen, dann das Himbeerpüree dazugeben, etwas abkühlen lassen und ebenfalls für ca. 30 Minuten in die Eismaschine geben. Gebt die Masse dann auf das Mangosorbet und gebt das Ganze nochmal für etwa 2-3 Stunden in den Eisschrank.


Wichtig: Das Behältnis sollte nicht zu klein sein, damit das Sorbet relativ flach verteilt wird, die einzelnen Schichten also nicht so hoch sind, so ist gewährleistet, dass ihr den schönen Farbverlauf habt und jedes Bällchen aus Mango- und Himbeersorbet besteht!

Wichtig II: Ja, es geht auch ohne Eismaschine, aber das Ergebnis wird einfach nicht so gut. So einfach ist das leider. Und ihr müsst dauernd rühren. Dauernd.

Lasst es euch schmecken!!!


*Affiliatelink

Eiszeit - Das Eisevent vom 1.8. bis 31.8.

4 Responses to “Himbeer-Mango-Sorbet”

Simone/S-Kueche hat gesagt…

Ich freue mich sehr liebe Bella. Das Eis sieht traumhaft aus und ich hätte jetzt so gern ne Kugel probiert!Oder 2 oder 3 ....

Angelof Berlin hat gesagt…

Mmmmmmh das sieht ja wahnsinnig lecker aus. Aber sag, schmeckt man den Alkohol sehr raus?

(Isa) Bella hat gesagt…

@Angel of Berlin
Nein, nicht so sehr.
Den Schnaps kannst du aber einfach auch weglassen und den Wein durch Saft oder Wasser ersetzen...
Vg bella

Krisi hat gesagt…

Oh wie herrlich, eine tolle Kombination!Hätte ich jetzt gerne zum Nachtisch!=)
Liebe Grüsse,
Krisi

 

Copyright © bellakocht | Impressum | Datenschutzerklärung | Custom Blog Design by Lilipop Designs