Übern Tellerrand: Insane in the Kitchen - Tiramisu Pralinen

Einen wunderschönen guten Morgen allerseits, 
meine Laune ist heute so unfassbar gut, 
weil ich mich so freue, heute auf dem Blog
 gleich eine Doppel-Premiere zu veranstalten. 
Zum einen ist die seriöse Süsißkeitenliebhaberin Sibel (sorry...ich wollte schon lange mal diese Art 
der Alliteration einbauen...) von Insane in the Kitchen
 zum ersten mal bei mir zu Gast und dann auch noch 
als mein allererster "Übern-Tellerrand-Gast" überhaupt.Fast wäre es übrigens ne Triple-Premiere geworden, Sibel hat nämlich Pralinen mitgebracht aber ganz tief unten im Archiv habe ich noch dieses Schoko-Nuss-Konfekt gefunden...So aber jetzt hat Sibelchen das Wort,ich sag nur noch Danke und schön, dass du hier bist!




Hallo Ihr lieben Leser von bella kocht!

Eigentlich wollte ich meinen Beitrag damit einleiten, dass ich Euch erzähle wie sehr ich mich freue hier und heute bei der lieben Bella sein zu dürfen und wollte mit einem klassischen Rezept einen bodenständigen Beitrag abgeben und somit einen kompetenten Eindruck bei Euch hinterlassen. Nun, ich freue mich immer noch hier zu sein, sehr sogar, nur nicht so ganz kompetent wie geplant. Tjach und das Rezept ist.. nun ja, so gar nicht klassisch geworden. So sehen jedenfalls keine Tiramisu-Pralinen aus.^^


Tiramisu-Pralinen


Aber alles der Reihe nach..
Hallo erstmal, ich bin also die Sibel und blogge nun fast seit einem Jahr bei Insane in the Kitchen. Allerdings sollte ich mich seit heute umbenennen in Trottel in the Kitchen. Ich wollte Euch und natürlich Bella als Gastgeschenk nun diese Tiramisu-Pralinen mitbringen. Ich stellte mich also in die Küche und das Unglück nahm seinen Lauf. Es fing damit an, dass die Amaretto Flasche leer war aber trotzdem im Alk-Schrank stand. Gut, es muss ja nicht immer Alkohol sein. Kaum habe ich mich mit dem Gedanken angefreundet nachdem ich mir fest vornahm meinem Mann einen Satz heißer Ohren zu verpassen, merkte ich dass 250gr Mascarpone in der Schüssel gelandet waren obwohl eigentlich die Hälfte gereicht hätte - gut lag vielleicht daran, dass ich immernoch den Gedanken nachhing, die über den Satz heißer Ohren schon hinaus waren.^^ Noch mehr Löffelbiscuit um dies auszugleichen besaß ich natürlich nicht. Ich lief erst mal schreiend quer durch die Wohnung, beruhigte mich nachdem ich in jedem Zimmer mindestens 5 mal war und fiel dann dankend in die Knie als ich feststellte, dass ich noch Vollkornkekse im Hause habe, die ich mal in den Teig gemogelt habe. Aber das habt Ihr jetzt nicht gelesen. So wurden aus Matsch dann doch noch formbare Kugeln. Das Elend war aber noch nicht vorbei. Als ich den Kugeln den letzten Schliff geben wollte in dem ich sie in Kakao wälzen wollte...nun guckt Euch die Bilder an, seht Ihr da etwa Kakao im Bild? Nein? Ich auch nicht! :D
Muss ich eigentlich noch was dazu sagen? Ich kann es mir auch nicht erklären. Ich fand den Kakao einfach nicht mehr, obwohl ich in extra noch gekauft hatte vorgestern. Deshalb musste mein halber Backvorrat herhalten, um die Dinger etwas aufzuhübschen. 

Tiramisu-Pralinen

Lecker waren sie trotzdem. Was zugegeben nach dem Chaos eher dem Zufall zu verdanken ist als meinem Talent. Aber das Ergebnis zählt, nicht wahr? :)
Falls Ihr meine Tiramisu-Pralinen nachmachen wollt, dann bleibt lieber beim Original-Rezept und dafür braucht Ihr:

150gr. Löffelbiscuit
125gr. Mascarpone
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Puderzucker
2 TL löslicher Kaffee
1 TL Amaretto
30ml heißes Wasser
2-3 EL Kakao

Zuerst pulverisiert Ihr die Löffelbiscuits am besten mit einem Multi-Zerkleinerer. Dann löst Ihr den Kaffee im heißen Wasser auf und vermischt es gründlich mit dem Biscuit-Pulver.
In einer separaten Schüssel rührt Ihr die übrigen Zutaten bis auf den Kakao mit einem Mixer zu einem geschmeidigen Teig. Dann vermengt Ihr die beiden Mischungen miteinander und knetet einen weichen Teig daraus. Nun formt Ihr Walnussgroße Bällchen und wälzt sie in Kakao. Zum Schluss kühlt Ihr die Pralinen für ca. 2 Std. im Kühlschrank. 

Viel Spaß beim Nachmachen!

Nachdem ich hier jetzt mit geballter Kompetenz geglänzt habe verabschiede ich mich auch schon wieder und bedanke mich ganz herzlich bei Dir Bella für Deine Gastfreundschaft und freue mich auf ganz viele weitere Beiträge auf Deinem wunderschönen Blog! <3

Bleibt mir hungrig!
Eure Sibel

2 Responses to “Übern Tellerrand: Insane in the Kitchen - Tiramisu Pralinen”

Sibel Arend hat gesagt…

Das sind alles Unterstellungen, ich habe meinen wohlungeformten Körper mir nicht nur mit Süßkram antrainiert. Pffft :)
Danke für Deine Gastfreundschaft <3

A Little Fashion hat gesagt…

Die sehen ja wirklich wahnsinnig lecker aus. Ich liebe Tiramisu. Rezept wurde natürlich direkt gespeichert und wird so schnell es geht ausprobiert. Vielen Dank dafür ;)

Liebe Grüße,
Tanja

www.alittlefashion.de
www.shop-alittlefashion.de

 

Copyright © bellakocht | Impressum | Datenschutzerklärung | Custom Blog Design by Lilipop Designs